• English
  • Русский

„Wie ich zu den Birkenkanus gekommen bin erscheint mir bis heute fast das größte Wunder von allen.“

Artem

Ich bin in einem winzigem Dorf inmitten der Sibirischen Taiga aufgewachsen. Meine Eltern besaßen zwar wenig und doch oder auch gerade deswegen war meine Kindheit sehr glücklich. Am liebsten trieb ich mich auf dem Rücken meines Pferdes in der Natur herum und hütete schon mit 10 Jahren in den Ferien die Pferdeherde des Dorfes. Den regulären Unterricht der Dorfschule schwänzte ich meist lieber. Zu meinem großen Glück gab es zu dieser Zeit an der Schule einige Künstler und Handwerker, die in mir die Begeisterung für die schöpferische Arbeit mit Holz weckten.

Mit 15 Jahren entfloh ich der Enge und Armut meines Dorfes. Ich ging in die Stadt und schlug mich als Zimmerer durch. Es war eine schöne und aufregende Zeit. Aber es sollte nicht mein Weg sein. Ich bekam eine schwere Lungenentzündung und es sah nicht gut aus für mich. Doch ich wurde wieder gesund und kehrte in mein Heimatdorf zurück, wenn auch nicht für lange.

Ich war hungrig danach die Welt kennenzulernen und als sich mir die Möglichkeit bot ein Jahr als Freiwilliger  in Deutschland zu arbeiten zögerte ich nicht lange. Dort begegnete mir der Bootsbauer André Rießler. Er erzählte mir, dass es früher in meiner Heimat Birkenrindenkanus gegeben hätte, wie es sie heute nur noch in Nordamerika gibt. Ich war sofort Feuer und Flamme, diese alte Technik wieder auszugraben. Wieder einmal kehrte ich in mein Heimatdorf zurück, dieses Mal mit der Mission, ein Birkenrindenkanu zu bauen. Ich besuchte Menschen und sammelte Informationen. Mit nichts als ein paar Handwerkzeugen bewaffnet zog ich mit drei Freunden für einige Wochen in die Taiga und wir bauten das erste Birkenrindenkanu. Das ist jetzt mehr als 10 Jahre her und ich habe nie wieder damit aufgehört. In dieser Zeit habe ich 20 Kanus gebaut und zahlreichen Kindern und jungen Erwachsenen im Rahmen von internationalen Jugenprojekten die Möglichkeit geboten in das Handwerk einzutauchen. Heute lebe ich mit meiner Frau Alena in Deutschland. Gemeinsam arbeiten wir daran, dass sich das Wissen um die Birkenrindenkanus wieder verbreitet.

Du hast Interesse an einem handgefertigtem Birkenrindenkanu?

Schreib uns ein E-Mail!

Konzept & Umsetzung: werr.com